Die Arbeitgeber.
Arbeitgeberverband Bremerhaven
Drucken
Aktuelles
Beitrag

Girls‘ Day Akademie: Technikinteressierte Mädchen lernten am 30.01.2019 Berufe bei Hella Fahrzeugkomponenten kennen

Die Girls‘ Day Akademie, das Projekt zur Berufsorientierung von Mädchen, hat am 30.01.2019 Station bei der Firma Hella Fahrzeugkomponenten in Bremen gemacht. An der Veranstaltung nahm, neben Vertreterinnen und Vertretern der Förderer, auch die Schirmherrin Frau Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, teil. Bei Hella erhielten die Schülerinnen interessante Einblicke in die moderne Produktionsstätte des Automobilzulieferers. Neben der Besichtigung der Fertigung und dem Austausch mit Auszubildenden und Studierenden über die verschiedenen Berufsfelder stand das eigene Erleben und Erproben im Mittelpunkt. In der Ausbildungswerkstatt erwarben die Schülerinnen erste Kenntnisse in der Metallverarbeitung und im Aufbau elektrischer Schaltungen, die bei einem zweiten Termin vertieft werden.

Die Firma Hella Fahrzeugkomponenten GmbH entwickelt und fertigt mit rund 500 Mitarbeitern Sensoren, elektromechanische Steller sowie Scheinwerferreinigungssysteme für die Automobilindustrie. Das Unternehmen fungiert als Kompetenzzentrum für Sensoren und Leitwerk im weltweit agierenden HELLA Konzern. HELLA selbst zählt mit rund 40.000 Beschäftigten an mehr als 125 Standorten in über 35 Ländern zu den international führenden Automobilzulieferunternehmen.

Für die Gäste bot der Termin die Gelegenheit sich einen konkreten Einblick in die praktischen Inhalte der Girls‘ Day Akademie zu verschaffen und sich mit den Schülerinnen und den Auszubildenden und Studierenden der Firma Hella auszutauschen.

Hintergrund der Girls‘ Day Akademie:

Viele Schülerinnen wissen auch gegen Ende ihrer Schulzeit noch nicht, welchen Beruf sie erlernen möchten. Die Girls‘ Day Akademie bietet hier frühzeitig hilfreiche Orientierung an. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen, die Interesse an einer Ausbildung bzw. einem Studium im MINT-Bereich haben und diesen Bereich näher kennen lernen möchten. Über ein Schuljahr verteilt nehmen die Schülerinnen an verschiedenen Veranstaltungen zu Selbstmanagement, Naturwissenschaft und Technik sowie an Praxisbesuchen in Unternehmen teil. Die Girls‘ Day Akademie bietet dadurch einen praxisnahen Einblick in verschiedene naturwissenschaftlich-technische Berufsfelder. Elf Schülerinnen nehmen momentan am Projekt Girls‘ Day Akademie teil Sie kommen aus der  Wilhelm-Olbers-Schule und der Oberschule Findorff.

 

Gefördert wird die Girls‘ Day Akademie in Bremen durch die Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V., NORDMETALL – Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V. und die Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven. Die Koordinierung des Projekts liegt beim Bildungszentrum der Wirtschaft im Unterwesergebiet e.V..


 

Weitere Informationen



zurueckzurück zu: Startseite